Eckdaten zur niederbayerischen Wirtschaft vorgestellt

Die IHK Niederbayern, die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, die Bezirksregierung und das Regionalmanagement haben jetzt Bilanz des letzten Jahres gezogen. In einem gemeinsamen Papier listeten die Organisationen die Eckdaten der niederbayerischen Wirtschaft auf. Hieraus lassen sich einige Trends ablesen, zum Beispiel das immer weniger Menschen eine Ausbildung absolvieren. So gab es 2021 im gesamten niederbayerischen IHK-Bezirk knapp 10 Prozent weniger Azubis als noch 2016. Ebenso spannend: Trotz Krieg und Inflation ist die Kaufkraft in Niederbayern stetig gestiegen. Von 2017 bis 2022 gab es hier ein Plus von knapp 16 Prozent.