Ermittlungen nach Brand in einer Hopfentrocknungsanlage in Attenhofen abgeschlossen

Nach dem Brand einer Hopfentrocknungsanlage im vergangenen September in Attenhofen im Landkreis Kelheim sind jetzt die Ermittlungen abgeschlossen. Demnach soll ein Schwellbrand im oberen Bereich der Anlage für ein größeres Feuer gesorgt haben. Ursache war wahrscheinlich ein technischer Defekt an der Anlage. Brandstiftung konnte ausgeschlossen werden. Der Sachschaden an der Anlage und am gelagerten Hopfen wird auf einen mittleren sechsstelligen Betrag geschätzt. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.