Gefahrengut-Einsatz bei Knorr-Bremse in Aldersbach

In Aldersbach im Landkreis Passau ist gestern Abend ein Großaufgebot von Feuerwehren zum Werk von Knorr-Bremse ausgerückt. Hier ist eine ätzende Flüssigkeit ausgelaufen, wie uns ein Sprecher der Polizei Vilshofen mitteilte, handelte es sich dabei um ein Malheur: Ein Mitarbeiter des Zugbremsenherstellers hatte versehentlich einen Behälter beschädigt, sodass Flüssigkeit austreten konnte. Es wurde zum Glück ersten Erkenntnissen nach niemand verletzt, und es ist auch nichts von der ätzenden Substanz in die Umwelt gelangt.