Größerer Kokainfund in Niederbayern

Die niederbayerische Polizei meldet einen größeren Kokainfund. Wie das Präsidium am Vormittag (20.01.) mitteilte, hatten Schleierfahnder am Mittwochabend an der Rastanlage Bayerischer Wald Süd im Landkreis Straubing-Bogen ein Auto mit niederländischer Zulassung kontrolliert. In einem Schmugglerversteck stießen sie auf rund ein Kilogramm Kokain. Außerdem hatte der 30-jährige Beifahrer geringe Mengen Haschisch und Marihuana dabei. Er und der Fahrer sitzen seit gestern in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen gegen die beiden laufen noch.