Hoher Feuerschaden in Tiefenbach, hoher Wasserschaden in Ruhmannsfelden

Feuer und Wasser haben am Weihnachtswochenende in zwei Häusern in Niederbayern jeweils sechsstelligen Schaden angerichtet. Am Sonntagnachmittag (25.12.) brach auf der Terrasse eines Einfamilienhauses in Tiefenbach im Landkreis Passau ein Brand aus, der dann auf das Gebäude samt Dachstuhl übergriff. Die Bewohner blieben zum Glück unverletzt, der Schaden dürfte laut Polizei aber rund 100.000 Euro betragen. Brandursache war möglicherweise der falsche Umgang mit heißer Asche.

Ebenfalls etwa 100.000 Euro beträgt Sachschaden in einem unbewohnten Haus in Ruhmannsfelden im Landkreis Regen. Die Eigentümerin entdeckte, dass ein Unbekannter mehrere Wasserhähne aufgedreht hatte. Ein große Menge Wasser habe sich unkontrolliert im Haus verteilt und sei in Decken und Wände gesickert, meldet die Polizei. Die Ermittlungen in der Sache laufen, die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.