Illegaler Welpentransport in Deggendorf gestoppt

Polizeibeamte haben in Deggendorf in der Nacht auf Freitag (20.01) einen illegalen Welpentransport gestoppt. Der Fahrer war offensichtlich auf der Durchreise nach Belgien, wo er die Hunde verkaufen wollte. Bei einer Polizeikontrolle machen sich diese durch „Jaulen“ bemerkbar, wodurch die Beamten auf die Hunde aufmerksam wurden. Die zehn Malteser-Hunde befanden sich in Transportboxen und wurden an das Tierheim Plattling übergeben. Hier befinden sie sich vorerst in Quarantäne.