Negativtrend in Wintersport-Gebieten setzt sich fort

Der immer weiter verschobene Saisonstart trifft die Skigebiete in der Region immer härter. Ärgerlich ist für die Betreiber, dass bereits die vergangenen Jahre alles andere als leicht waren, sagt zum Beispiel Dominik Poschinger-Bray von der Geißkopfbahn:

Es komme zwar öfter vor, dass es rund um die Weihnachtszeit nicht genug Schnee im Bayerischen Wald gebe, so der Geschäftsführer weiter. Ungewöhnlich ist dagegen, dass es selbst Mitte Januar kaum Schnee gibt.