Silvesterfeuerwerk verursachte viel Feinstaub

In vielen bayerischen Städten hat die Feinstaub-Belastung an Silvester deutlich zugenommen, auch in Niederbayern sind die Werte gestiegen. Konkret sind die Werte in Landshut und in Kelheim stark erhöht gewesen. Hier haben die Messtationen sehr schlechte oder schlechte Luftqualität gemessen. Auch an Neujahr waren die Werte in Landshut und Kelheim deutlich erhöht. Der Grenzwert liegt hier bei 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft. In Landshut lag der Wert bei 207 Mikrogramm, in Kelheim bei 167. Wie das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit mitteilt, gilt Feinstaub als gesundheitsgefährdend. Deswegen darf der Tagesgrenzwert nur 35 Mal im Jahr überschritten werden.