Tödliche Messerattacke in Landshut: Verdächtiger stellt sich

Im Fall der tödlichen Messerattacke in Landshut hat sich der Tatverdächtige jetzt der Polizei gestellt. Er soll am Samstag (07.01) einen 33-Jährigen niedergestochen haben. Die Kripo Landshut hatte zuvor mit Bildern nach dem 46-jährigen Tatverdächtigen gefahndet. Er soll nach einem Gerangel in Landshut unvermittelt auf den 33-Jährigen mit einem Messer eingestochen haben. Dieser erlitt so schwere Verletzungen, sodass er kurz darauf starb. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Niederbayern soll der Tatverdächtige heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Nähere Details zum Tathergang und zum Motiv gibt es noch nicht.